RTF 2016

Termine, Berichte, Verabredungen, etc...

Re: RTF 2016

Beitragvon Martin » 10 Mär 16 - 11:44

Die Wertungskarten hat Thommy.
Es geht auch die Winterwertungskarte viewtopic.php?f=2&t=245&p=5925#p5907
Martin
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21 Jul 07 - 18:02
Wohnort: Seelze

Re: RTF 2016

Beitragvon Dirk » 12 Mär 16 - 09:25

Gerade mal +2°C und keine Sonne, aber daheim jede Menge Arbeit. Außerdem findet heute die Aktion "Hemmingen macht sauber" statt, an der ich mich wie immer beteiligen möchte.

Also keine RTF :(
Alles eine Frage der Einstellung ;-)
Benutzeravatar
Dirk
Site Admin
 
Beiträge: 451
Registriert: 29 Jul 07 - 17:14
Wohnort: Hiddestorf

Re: RTF 2016

Beitragvon Martin » 12 Mär 16 - 19:13

Brevet in Ochtersum

Das Wetter: A...kalt, dazu zwar geringer aber feuchter Nordostwind, mit keine Sonne.
Die Strecke: Samstags durch Alfeld ist nicht so gut, deshalb über Delligsen nach Freden.
Die Starter: 50 geschätzt. Darunter 1x Wu mit Alex, Hi nahezu vollzählig, 1x Trettier aus SHG, 1x Blau.
Der Verlauf: Nette 20er Gruppe bis zum Roten B. Bis Gronau dann zu viert, bis kurz vor Delligsen wieder in der Gruppe.
Dann zu fünft bis Steigung Westerberg. Dort gab es sie wirklich, Teilnehmer die 150 km fahren wollten. Bedeutete für Markus und mich alleine gegen den NO Wind. Mein Navi wußte von der Änderung in Sehlem, also ohne Schlenker gleich links zum nächsten Berg.
Bei Sellenstedt überholte uns die 4er Spitze mit Alex, Schanky, Arne und ?. So weit waren die also gar nicht weg, trotzdem war an mithalten nicht zu denken.
Kurz darauf kam Thomas, er erzählte irgendwas von, er dachte er könnte irgendwen knacken. Meine Aufnahmefähigkeit war mittlerweile stark eingeschränkt, da alles Blut in den Oberschenkeln vergeblich versuchte Kraft aufzubauen. Die letzten 3 Berge ging es für mich nur noch darum keinen Krampf zu bekommen. Mit freundlicher Unterstützung von Thomas ist das gelungen.
Das Fazit:
Ich nenne es mal Generalprobe. Die Belastung war wichtig, hat aber noch kleine Schwächen aufgezeigt.
Über die heutigen Zahlen, decke ich ausnahmsweise den Mantel des Schweigens.
Schuld hat die Jahreszeit, so.
Martin
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21 Jul 07 - 18:02
Wohnort: Seelze

Re: RTF 2016

Beitragvon Martin » 13 Mär 16 - 16:55

Ergänzung zum Brevet

Da dies mein erstes Brevet auf der Straße war, habe ich tatsächlich eine neue Erfahrung machen dürfen.
Aus Sicherheitsgründen, tue ich diese kund.
Zu Saisonbeginn fällt einigen das Fahren in der Gruppe noch schwer, dass kennt man. Darüber hinaus kam es zu extra Schlenkern, hervorgerufen durch die modernen Reibebretter am Fahrradlenker, auch Navi genannt.

Mehrfach war zu sehen, dass diejenigen langsamer wurden und ihre Spur verließen. Für mich war offensichtlich, dass diejenigen zu lange auf den Bildschirm geschaut haben. Ich halte dies für gefährlich, zumindest in einer Gruppe wie wir unterwegs waren.
Martin
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21 Jul 07 - 18:02
Wohnort: Seelze

Re: RTF 2016

Beitragvon Martin » 20 Mär 16 - 19:00

RTF Langenhagen

Es kann nur besser werden.
Wann wird es endlich wärmer? 7° bei feuchter Luft mit ekel Westwind 4, plus Regen in der Nacht, ergab ziemlich feuchte Straßen.
Viele übliche Verdächtige und ein paar mehr ergaben ca. 220 Teilnehmer. Darunter Walter, Thommy, René und selbst.
Vermutlich bei Resse hatte sich nach der ersten Windkante eine 30er Gruppe gebildet. Doch Rückenwind nach Wiechendorf tut auch weh. Links nach Brelingen wieder auf die Kante. Zum Glück etwas langsamer, doch das hätte mich sofort stutzig machen müssen. Denn eh man sich versieht, bedeuten zwei bis fünf Löcher, dass ich die heute nicht zufahre. Aber ich war in bester Gesellschaft mit 3x Hi, 2x Wu, 2x Blau plus 2x n.n..
Die Gruppe harmonisierte sich im Verlauf auf 6 Fahrer.
Bis K2 wurde gekreiselt, dort zu lange warmer Tee getrunken, so dass wir anwuchsen auf ein unharmonisches Dutzend.
Hinter Scharrel war das wieder harmonisiert mit Dietmar, Niels, Thommy, n.n. und selbst. Auf den letzten Kilometern noch ein paar Abgehängte eingeholt und 3 h 16 min waren nicht so schlecht, dass macht Mut.
Anschließend in gut geheizter Sporthalle, bei Kaffee und Kuchen noch eine knappe Stunde mit alten Bekannten unterhalten.
Martin
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21 Jul 07 - 18:02
Wohnort: Seelze

Re: RTF 2016

Beitragvon Thommy134 » 21 Mär 16 - 10:16

Ich kann Martin nur noch mal wiederholen.
Es hat mal wieder richtig Aua gemacht .
Ich für meinen Teil war zufrieden und Fertig bis in die Fußspitzen.
Nochmals Dankeschön für meine 4 Mitstreiter die mich bis ins Ziel
mitnahmen,denn die letzten 15km hatte ich keine Kraft mehr für eine Führung :(
Fazit mehr und besser trainieren.
Thommy134
 
Beiträge: 276
Registriert: 16 Jan 06 - 16:28
Wohnort: Hannover

Re: RTF 2016

Beitragvon Martin » 04 Apr 16 - 11:10

RTF in Hannover

Knapp 400 Starter, wurde mir erzählt. Darunter unglaublich viel Blau am Start mit Thommy, Holger, René, Jana, Uwe D, Joachim, Walter, Frank Bergraupe, Frank M, selbst.
Trotz eindeutiger Wettervorhersage war die Verpflegung an den Kontrollen knapp. Aber das weiß ich auch nur vom Erzählen. Weil das Tempo sehr sportlich war, war an Stempel, Banane und Tee nur zu denken.

Ich vermute René und Holger waren hinter Rehburg noch in der ersten Gruppe. Der Rest sammelte sich in einer 13er Gruppe und kreiselte gar nicht langsam vor sich hin. Hier und da noch ein paar Hügel, sortierten die Gruppe etwas kleiner. Ortseingang Ahlem lag der Schnitt bei 37,5.
Für eine abgehängte Gruppe bei einer RTF nicht so schlecht und zeigt
wer bei RTFs mitfährt.
Wie dann gefahren wird, versuche ich mit folgendem Satz zu erklären.
Ich würde gerne bei unserer RTF versuchen alle Ampeln aus der Strecke zu beseitigen.

Fazit: Allerbestes Wetter mit wenig Südwind machen Spass. Länger mitgehalten und schneller als gedacht sein, stimmen mich zufrieden.
10 km heimgerollt und Sonne genossen. Anschließend Fernseher in Richtung Terrasse ausgerichtet und Sagan beim gewinnen von 255 km durch Flandern zugeschaut. So stell ich mir mehrere Sonntage vor.
Martin
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21 Jul 07 - 18:02
Wohnort: Seelze

Re: RTF 2016

Beitragvon Martin » 10 Apr 16 - 19:57

RTF in Badenstedt

Knapp 300 Teilnehmer, in blau René, Klaus, Walter, Frank B, Frank M, selbst.
Mit Rückenwind ging es relativ locker los. Gruppo compacto bis Tourteilung Helstorf.
Rechts ab auf die 144 km, 2 Frauen sowie 16 Mann. In Grindau an der Kontrolle mit Ansage alle angehalten.

Die Richtung wechselte häufiger, was die Fahrt nicht gleichmäßiger machte. Als sich dann eine Zweierreihe formierte, war ich dagegen und sorgte wieder für ungleichmäßiges Tempo, was mich nicht beliebter machte und Kraft kostete.
Richtung Neustadt zerbröselte es auf eine 8 Mann Gruppe. Als ich zerbröselte waren fünf vor mir.
Nach einer Saison Pause muss ich noch Einiges an Kraft aufholen. Mit 4 h 7 min bin ich zufrieden.
Mit dem Wetter waren alle zufrieden.
Martin
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21 Jul 07 - 18:02
Wohnort: Seelze

Re: RTF 2016

Beitragvon Martin » 16 Apr 16 - 20:11

RTF Laatzen

Auch als el classico bekannt. Für mich zum einundzwandzigsten Mal und fast alles war wie immer.
Die ganze Bande üblicher Verdächtiger aus Wunstorf, Hildesheim, diverse Maschsee Trikots und Blaue.
Torsten, Walter, Frank M.und selbst.
Dunkle Wolken kurz vor Regen, doch es blieb trocken, Sonne 15°-24°C, Wind 4-5 aus SW.

Jener Wind machte heute den Hinweg sehr unruhig. Löcher hier und da, erforderten mehrfach einen hohen Puls gepaart mit entschlossenem Tritt. 3 bis 5 Mal musste ich mich zurückspülen lassen, dabei Luft holen, um anschließend mit einer Gruppe vorne wieder Anschluss zu finden.
Als wir gerade eine Kontrolle zwischen Nettlingen und Grasdorf passierten war es dann passiert.

In einer 13er Gruppe fuhren wir mit erträglichem Tempo den Weinberg bei Nette hoch. Nicht schlecht dachte ich, muss nur noch einmal im Anstieg zur Autobahn genauso funktionieren.
Hat es :).
Danach zu neunt zu Ende geradelt. Ja geradelt. An Kreiseln war nicht zu denken, zu viele in der Gruppe wussten nicht wie und von wo der Wind weht? Tipp: Als Mitglied in einem Verein könnte man etwas dazu lernen.
So kamen wir "nur" auf einen 35,1 Schnitt für die 114 km, inklusive kurzer Pause in Hotteln. Die Feuerwehr sperrte ganz wichtig kurz mal die Straße.
Positiv finde ich:
Die geänderte Strecke auf den letzten Kilometern. War zwar etwas winkelig, dafür aber keine Autos.
Das morgen auch noch ein Tag ist, da nicht ganz ausgelastet.
Wir sehen uns in Heeßel.
Martin
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21 Jul 07 - 18:02
Wohnort: Seelze

Re: RTF 2016

Beitragvon Martin » 17 Apr 16 - 15:33

RTF Burgdorf

2:59 h:min reichten nicht für Gruppe 1.
Der Westwind hielt die große Gruppe bis km 54 Meinersen mit einem Schnitt von 39 zusammen. Ortsausgang folgten 8 anstrengende Kilometer. Entweder hat Zucki ein Abo auf die Gerade nach Hillerse oder die Windkante inspirierte zur Attacke. Der erste Versuch wurde noch zugefahren, doch Ortsausgang Hillerse sah ich es kommen und sagte zu Thomas: "Jetzt musst du fahren" und weg waren ca. 9 Trettiere.

Wie gestern fuhr Gruppe 2 mit ca. 25 Fahrern unruhig, ungeordnet und ohne sich in Sachen Tempo weh zu tun. Kreiseln funktionierte jedes Mal genau eine Runde. Der jetzt von vorne kommende Wind ermunterte vielleicht 10 Fahrer Führung zu fahren. Nach gestern fanden es meine Beine ok.

Dabei waren, René voll fit, Frank M. angeschossen von gestern, Walter sehr stark, die Bergraupe wurde kurz vor Burgdorf eingeholt und selbst. Hildesheim teilte sich, denn Gieboldehausen war parallel, Wunstorf und Nienburg zahlreich.

Positiv am Wetter war, dass es nicht geregnet hat. Sonst war es morgens mit 9° ungemütlich kalt. Viele fuhren lang lang und wer hatte, mit Fingerhandschuhen. Eine Helm Unterkappe war auch bis zum Schluss nicht falsch.
Kaffee und Kuchen wurde trotz Sonne drinnen genossen.

Alles nur Spaß, sagte der Mai aus Hi und verabschiedete sich mit, wir sehen uns am 1. Mai.
Martin
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21 Jul 07 - 18:02
Wohnort: Seelze

Re: RTF 2016

Beitragvon Martin » 23 Apr 16 - 16:29

RTF Celle
und die langen Geraden!

Erfreulich blau war es mit Thommy, René, Jörg, Walter, Torsten und selbst. Ein wenig blau war auch das Wetterradar. Es handelte sich aber um trockenes aber kaltes blau. 5,5° bis naja 12° erforderten lange Hose, Überschuhe, Fingerhandschuhe, Windweste, Helmunterkappe, ... ihr kennt den ganzen Kram.

Die ersten beiden Kreuzungen noch in Celle, ergaben für ThomasM und Mark einen Vorsprung, der sich durch ein deplatziertes Auto mit Anhänger und eine Rote Ampel in Winsen vergrößerte. Das Feld war nicht gewillt diesen zu verkleinern.
In Winsen ging es rechts, ab auf die Windkante, was Zucki veranlasste die Reisegeschwindigkeit zu erhöhen. Kurz vor der ersten Kontrolle hieß es wieder Gruppo compacto. Allerdings nur für wenige Sekunden!
Mit Rückenwind versuchte Zucki die Startgeschwindigkeit von Airforceone zu erreichen.
Unterstützung erhielt er von René und ThomasM.
Ob es zum abheben gereicht hat, kann ich leider nicht sagen, da ich mit 11 Anderen die erste Verfolgergruppe bildete. Torsten, Mark, Markus, Jürgen L, Carsten J,+2x Hi, Rudhardt, +1x Altwarmb., Sascha, selbst, +1x?.
Mit 12 Mann kreiseln klappte nicht so recht, erst als sich 8 Mann einig waren rollte es bis K2.

Es folgten weitere lange Geraden. In Eldingen zeigte ein Schild geradeaus über die Kreuzung. Keiner hatte Zweifel, da die Strecke hier neu war. Das führte dazu, dass wir erst nach 10 km Schilder vermissten.
Zurück Gruppe 2 und 3 aufgesammelt, auch die hatten bis dahin keine Zweifel.

In Hohnhorst haben wir wieder Schilder entdeckt, die zeigten jedoch schon den Rückweg an. Trotz zahlreicher Navis am Lenker wollte keiner die elektrische Karte studieren oder noch weiter zurück fahren. Also Rückweg angetreten. Da wir schon 90 km auf der Uhr hatten war das für die Meisten in Ordnung.

Nach 110 km und 3 h 4 min waren wir zurück. Ein wenig unbefriedigt, hatte ich doch für den Gegenwind noch Pläne für unsere 12er Gruppe.

Hier die original Strecke
Celle_2016_120km.kmz

und die von Gruppe 1 bis ?
Celle RTF 2016 verfahren.kmz

Fazit: Kontrolle 3 hatte heute viel über und wenig zu tun.
Martin
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21 Jul 07 - 18:02
Wohnort: Seelze

Re: RTF 2016

Beitragvon Dirk » 03 Mai 16 - 11:05

Nachlese Roter Fuchs: Viereinhalb Tote und ein Härtefall

Die RTF "Roter Fuchs", traditionell am 1. Mai, ist schon seit vielen Jahren meine Lieblings-RTF: Fast direkt vor der Haustür, meistens gutes Wetter, eine wunderbare Route, eine sehr gute Organisation durch einen kleinen Verein, der sich jedesmal strecken muss, um die Veranstaltung auf die Beine zu stellen, und ein grandioser Mohnkuchen im Zielbereich. Sympathsicher geht es kaum. Auch wenn ich mich momentan wegen des Unfalls im letzten Jahr und allerlei beruflichen Stress' nicht in der körperlichen Verfassung befinde, vorne bei einer RTF mitzufahren, wollte ich mir gerade den Roten Fuchs nicht entgehen lassen. Es wurde eine sehr denkwürdige Teilnahme – was aber gar nicht an der RTF als solcher gelegen hat. Da war alles im grünen Bereich.

Schon bei der Anfahrt – ebenfalls traditionell per Rad – ging es los. Die Strasse zwischen Hiddestorf und Pattensen, Radweg inklusive, war durch die Polizei gesperrt. Die Polizistin, die dort die Sicherung übernommen hatte, bat mich, möglichst eine andere Route zu fahren, weil es Tote gegeben hätte. Der tragische Unfall, der dort zwei Stunden zuvor passiert war – ganz nahe zu der Stelle, an der vor zwei Jahren bereits ein Motorradfahrer tötlich verunglückte – sollte leider für überregionale Schlagzeilen sorgen.

http://www.spiegel.de/panorama/leute/ve ... 90256.html

Durch den Umweg, den ich fahren musste, kam ich deutlich verspätet zur Anmeldung, die Meute war da längst weg. Da ich aber trotzdem antreten wollte, habe ich mich zu einer Solotour entschieden und bin dann endlich um Halb Zehn los. Eine passende Gruppe konnte ich so allerdings nicht mehr finden. Ausgerechnet am ersten Anstieg von Sorsum zum Hildesheimer Wald lag dann ein überfahrener, junger Rotfuchs mitten auf der Strasse (den rechne ich mal als halben Toten). Nomen est omen? Auf jeden Fall ist damit bewiesen, dass es in der Gegend tatsächlich Rotfüchse gibt und die RTF einen passenden Namen trägt.

Trotz etlicher Teilnahmen habe ich mir unter den gegeben Umständen dann endlich mal die Zeit genommen, an der ersten Kontrolle auf Wernershöhe anzuhalten. Die Schilderungen über die tolle Ausstattung sind nicht übertrieben. Dort kann man wirklich ein leckeres zweites Frühstück einlegen – vielen Dank dafür. Die Ballermänner brettern da immer nur vorbei.

Einen knappen Kilometer weiter kam ich dann an der Unfallstelle vorbei, wo es mich am 1. Oktober erwischt hatte. Wo genau, kann ich immer noch nicht sagen. Diesmal ging es wenigstens gut. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit und des anstehenden Gegenwindes auf der Rückfahrt bin ich in diesem Jahr in Alfeld aber ausnahmsweise nicht auf die lange, sondern auf die 115er Runde abgebogen. Ab Eschershausen habe ich die Tour dann individualisiert, bin nicht westlich des Iths, sondern stattdessen über die Südspitze des Iths, Salzhemmendorf und Mehle in Richtung Giesen gefahren. Die Marienburg habe ich ebenfalls noch mitgenommen und hatte so im Ziel exakt 115 km auf dem Tacho (netto), und leider auch eine Durchschnittsgeschwindigkeit von deutlich unter 30 km/h. Das entspricht realistisch meiner momentanen Leistungsfähigkeit (der Härtefall).

Was noch fehlt, ist leider ein weiterer Toter: Als ich mich auf der Rückfahrt von Jeinsen kommend der Überführung über die B3 näherte, sah ich schon von weitem mehrere Feuerwehrwagen, Polizei und Absperrungen auf der Umgehungsstrasse. Dort war eine knappe Stunde zuvor ein Motorradfahrer zur falschen Zeit am falschen Ort.

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Regi ... -Pattensen

Traurig, tragisch. Carpe diem.
Alles eine Frage der Einstellung ;-)
Benutzeravatar
Dirk
Site Admin
 
Beiträge: 451
Registriert: 29 Jul 07 - 17:14
Wohnort: Hiddestorf

Re: RTF 2016

Beitragvon Martin » 09 Mai 16 - 13:20

RTF Bad Salzdetfurth

Nach 23 Jahren mal wieder eine RTF in (Zitat) Bad Salzmettwurst (Zitat DDM). Bekanntlich gibt es in der Gegend nicht ein einziges ebenes Stück Straße. Muttern wartete auch auf Besuch, so kamen heute nur die 120er Runde in Frage.

Die lockere Dreierreihe hielt nur bis Ortsausgang. Anschließend Perlenkette gerne auch auf der Kante. Als wenn die Hügel nicht reichen würden. Mit max Puls 148 war dann hinter Jerze eine Lücke und ca. 35 vor mir. An K2 musste ich eh anhalten da eine Trinkflasche bereits beim auspacken Leck geschlagen war.

Richtung Langelsheim von Gruppe 2 aufgefahren lief es wieder flotter. Hinter der Innerste Talsperre rechts hoch, war für alle anstrengend. Oben echt Pause gemacht, ein Tick länger als üblich.

Zu neunt weiter. Es folgten noch fünf bis neuen Hügel und auf den letzten 10 ordentlich Gegenwind.
Die 120er Streckenführung gefiel mir besonders in Adenstsedt, rechts Berg ab. Die 166er durften dort nochmal vom direkten Heimweg abweichend, einen Extra Schlenker über Sack und Wernershöhe rollen. Ich schätze das kostet in dem Moment reichlich Moral.

In Blau nur Frank M und ich!?! Sonst echt blöd, da mein Herzrythmus wieder nur 148 Schläge zulies.
Martin
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21 Jul 07 - 18:02
Wohnort: Seelze

Re: RTF 2016

Beitragvon Martin » 28 Aug 16 - 16:10

RTF Nienburg

Hart erfahrene 3 Punkte. Die Wärme der letzten Tage war heute ebenso gnadenlos. Max 37°, Ø 29°C.
Nur der leichte Südostwind machte die Fahrt ein wenig erträglich.
Die übliche Marschgeschwindigkeit >40 km/h war zügig erreicht.

Meine Kräfte reichten wie erhofft bis in die Rehburger erste Schippe Sand Runde. Ebenso erging es Walter, Lito, Olli vom HRC und einmal n.n., wir fanden uns als Gruppe.

An K2 in Loccum längere Zeit im Schatten verbracht, anschließend zu siebt flach weiter bis K3 in Liebenau.
Hinter Liebenau startete die zweite Runde Schippe Sand, gefolgt von der ekel Schleife bei Marklohe.

Zum Glück wollte keiner so richtig aufs Tempo drücken. So wurden es bei mir 3:42 min für die 128 km.
Nach meiner Zwangspause jetzt 13x gefahren, bin ich zufrieden. Im Ziel dann nahezu kalt geduscht.

Hier noch die die Ergebnisse einiger üV die heute in Hameln gestartet sind.
Glückwunsch an Zucki und Alex.

Gran Fondo 167 km
1. Zucker, Chrisitian 4:43:09
2. Mario, Carlo 4:43:10
3. Frank, Arne 4:43:54
11. Mai, Thomas 4:52:32

Medio Fondo 107 km
1. Frey, Alexander 3:00:52
7. Schankat, Jürgen 3:10:46

Hier weitere Ergebnisse:
http://www.trackmyrace.com/cycling/even ... 7c9ec2d2b/

Wenn man nach den Finishern geht 310 Fahrer, bleibt zu hoffen, dass Paul auf seine Kosten gekommen ist.
Martin
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21 Jul 07 - 18:02
Wohnort: Seelze

RTF 2016

Beitragvon Martin » 11 Sep 16 - 16:05

RTF Bielefeld letzte Woche

mit Thommy und Sascha im Stadtteil Quelle gestartet, da die vorhersage für Sonntag gar nicht gut war.

Wie üblich in Bielefeld ging es zunächst durch zahlreiche Nebenstraßen und weitere Vororte ehe man so etwas wie Landstraße oder Wirtschaftsweg erreicht hat. Das Ganze mit einer 50er Gruppe, was ein wenig von Rennstress erzeugte. Fahrbahnverengungen, Fahrbahnhügel, entgegenkommende Autos machten die ersten 10 km zu keinem Spass.

35 km weiter kam die erste Nennenswerte Steigung, welche mich und Thommy mit ein paar Anderen zurückwarf.
Sascha wartete und fuhr mit uns bergab zur ersten Kontrolle. Ab dort zu dritt oder viert mindestens drei weitere Wirtschaftswegrampen erklommen. Gegen Ende wie zu Anfang, durch die Stadt.

War ein gutes Training für heute in Lauenau.
Martin
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21 Jul 07 - 18:02
Wohnort: Seelze

VorherigeNächste

Zurück zu RTF

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron